Sandra Seacat

Print Friendly

Theater und Film sind ein maßgeblicher Teil von Sandra Seacats Leben, seitdem sie ein Teenager war. Zwei Wochen nach ihrem Abschluss an der NorthWestern University ging sie nach New York mit 69 $ in der Tasche um bei Michael Howard zu studieren bis sie Mitglied auf Lebenszeit des Actors Studios wurde, wo sie auch als Moderatorin wirkt.

Lee Strasberg ermutigte Sandra auch zu unterrichten und lud sie ein, Teil seines Instituts zu werden, das gerade eröffnet hatte. Seit 1975 unterhielt sie ihre eigenen Klassen und Workshops in Amerika und Europa. Miss Seacat erlangte internationale Bekanntheit und Anerkennung als eine der besten Schauspiellehrerinnen.

Miss Seacat ist weitreichend bekannt für ihre Arbeit als Coach ihrer Studenten Jessica Lange, Mickey Rourke, Aaron Eckhardt, Laura Dern, Ryan Gosling, Harvey Keitel, Meg Ryan, Misha Baryshnikov, Raoul Bova, Isabella Rossellini, Melanie Griffith, Vanessa Redgrave, Marlo Thomas, Gina Gershon, Mary Kay Place, Blythe Danner, Peter Falk, Shia LaBeouf, Martin Henderson, Justin Chatwin, Andrew Garfield, Michelle Williams, Reeve Carney, und andere.

(Video nach kleinem Werbetrailer)

Miss Seacat trat am Broadway in Lee Strasbergs Produktion der “Drei Schwestern” auf, in Arthur Penns Komödie “Sly Fox”, und in einer Fernsehkomödie als Gene Hackmans Ehefrau, sowie in den folgenden Filmen: “Country” und “Frances”, beide mit Jessica Lange; “The Rose” mit Bette Midler; “The Destiny of Marty Fine” geschrieben von Mark Ruffalo; “Daddy and Them” mit Andy Griffith, Regie: Billy Bob Thornton; “Nailed” mit Harvey Keitel; “A Little Crazy” für den sie als beste Nebendarstellerin beim „Method Fest Film Festival“ nominiert war; “Sympathy for Delicious”, Regie: Mark Ruffalo; “You Don’t Know Jack” mit Al Pacino, Regie: Barry Levinson; “Enlightened” mit Laura Dern, Regie: Mike White; “The Time Being” mit Frank Langella; “Palo Alto”, Regie: Gia Coppola; und “Alex of Venice” mit Don Johnson, Regie: Chris Messina, der demnächst in die Kinos kommt.

Miss Seacat verbrachte viele ihrer ersten Berufsjahre auf der Bühne am National Theater in Washington, D.C., Lincoln Centre Rep.; New Orleans Rep., und dem Alliance Theater in Atlanta.

Miss Seacat führet auch Regie bei dem Kinofilm „In the Spirit“ mit Peter Falk, Melanie Griffith, Elaine May und Mario Thomas in den Hauptrollen.

Für weitere Informationen über die Workshops mit Sandra Seacat in Berlin bitte hier klicken